Montag, 20. April 2015

Schweineohren



Neben dem Hundefutter eignen sich getrocknete Schweineohren hervorragend als leckere Zwischenmahlzeit und Spielzeug für Ihren Hund und garantieren jede Menge Kauspass. Aufgrund des sehr hohen Knorpelanteils sind Schweineohren ein natürlicher Kauartikel, der die Kaumuskulatur des Hundes besonders stärkt, die Zähne reinigt, das Zahnfleisch massiert und somit die Durchblutung fördert. Dies alles kommt bei der normalen, weichen oder mittelharten Hundenahrung einfach viel zu kurz. Dadurch, dass die Hunde ganz schön was zu knabbern haben, sind sie zudem eine ganze Weile beschäftigt. Dabei braucht man keine Angst zu haben, dass sich die Hunde verschlucken könnten, oder innere Verletzungen erleiden. Die Schweineohren sind - anders als viele normale Knochen, besonders leicht zu verdauen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie ein reines Naturprodukt sind und dadurch keinerlei künstliche Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Rauch, Gewürze oder sonstige Zusatzstoffe enthalten. Herkömmliche Hundesnacks dagegen enthalten diese Schadstoffe leider immer häufiger. Schweinsohren bestehen zu 61,6 % aus Rohproteinen (Eisen etc.), zu 24 % aus Rohfett, zu 1,6 % aus Rohasche und zu 5,6 % aus Minerale. Dadurch, dass sie im Ofen bei über 80 Grad getrocknet werden, sind sie zudem frei von Erregern, die bei rohem Schweinefleisch Krankheiten übertragen können.


Schweineohren als Snack für Ihren Hund
Wer seinem Vierbeiner eine besondere Freunde machen will, verwöhnt ihn neben dem normalen Hundefutter mit getrockneten Schweineohren. Sie gehören zu den Klassikern der Hundesnacks und werden durch schonende Trockenverfahren hochwertig hergestellt. Diese Trockenfleischartikel haben keine Aroma - oder Farbstoffe und sind auch nicht durch Konservierungsmittel belastet. Schweineohren sind ein reines Naturprodukt ohne jegliche chemische Zusätze und somit auch für sensitive und nahrungsempfindliche Hunde sehr gut geeignet.

Mit einem Schweineohr können Sie Ihren Hund stundenlang beschäftigen und fördern seine Zahngesundheit, da er durch das wiederholte Nagen und Schaben seine Zähne selbsttätig vom Belag reinigt. Auch stärkt der beständige Kauvorgang das Hundegebiss und sein Zahnfleisch. Getrocknete Schweineohren haben im Verhältnis zu anderen natürlichen Kauprodukten wie beispielsweise Pansen einen sehr geringen Eigengeruch. Sie können vom Hund komplett verdaut werden.

Schweineohren sind als Belohnung für den Vierbeiner gedacht, eine vollwertige Mahlzeit können sie nicht ersetzen. Da sie als Nebenprodukt der Schweinezucht anfallen und nicht extra Tiere für diese Ohren sterben müssen, kann man sie auch beruhigt kaufen. Es gibt sie in Packungen mit nur einem Stück, aber auch in sparsamen Großverpackungen zu kaufen. Im Tierfachhandel oder in Metzgereien können sie als lose Ware gekauft werden. Es gibt deutliche Größenunterschiede.

Für kleinere Hunderassen ist es empfehlenswert, möglichst kleinere Ohren oder auch die gestückelte Variante zu erwerben. Ist dem Hund das getrocknete Schweineohr zu groß, wird er eher daran lecken als es zu fressen und es weicht auf und wird klebrig. Wird es dann auch noch von ihrem Zweibeiner unter dem Sofa versteckt, kann es zu unangenehmer Geruchsbildung oder Schimmel kommen. So ist es am Besten, zunächst einmal im Außenbereich auszuprobieren, wie der Hund mit dem Schweineohr verfährt, ehe man es ihm in der Wohnung überlässt. Sollte ihr Hund Probleme mit Übergewicht haben, so können sie ihm als alternative zu Schweineohren auch mal Rinderohren anbieten. Rinderohren sind nicht so fetthaltig wie Schweineohren.


Kommentare: